Archive for April 1st, 2012

Frühlingshafte Woche….

Posted: 1st April 2012 by Tom in Allgemein
Original Post: http://www.surfbasar.com/blog.php
......mit erschte Bärgwinde. D bise isch wi geng verbesserigfähig:fish:
Miniaturansichten angehängter Grafiken

Erster Kitetag an der Ostsee

Posted: 1st April 2012 by miguel in Allgemein
Original Post: http://kiteamigo.de/wordpress

EP-12-004 5777

Am Samstag war es endlich soweit…

… es stürmte. Mit Torsten, Erk und Rainer traf ich mich in Behrensdorf an der Ostsee. Auf dem Weg dorthin hatte ich meine Zweifel, ob ich überhaupt aufs Wasser gehen sollte. Es hatte nur 3 Grad mit Schneeregen. Nach der schönen Zeit auf Teneriffa kam mir der Gedanke schon abwegig vor. Angekommen schien die Sonne und es waren beste Verhältnisse. Da habe ich nicht lange überlegt und zog mich schnell um. Zuerst den 9er ausgepackt musste ich am Strand feststellen, dass er doch wohl viel zu groß sein dürfte. Also meinen 7er aufgeblasen und dann raus. Es war einfach klasse. Schöne Wellen mit Sonne. Was will man mehr. OK, etwas wärmer hätte es schon sein können, aber bei ca. 6 Grad habe ich mit Handschuhen und Haube nichts gemerkt. Einmal jedoch wurde mir die Haube bei einem Sturz heruntergespült. Das war saukalt am Kopf. Da dachte ich schon, der Kopf wäre plötzlich gefroren… Aber er wurde schnell wieder warm. Nach ca. 1,5 Stunden hatte ich genug.

Einen Bericht mit vielen Fotos hat mein Freund Erk auf seiner Seite gepostet: http://waveclassic.com/wp/2012/04/01/ankiten-2012/  Viel Spaß!

Nach dem Kiten hatte ich Hunger und besuchte noch Ilja und Stefan in ihrer Milchbar Dahme. Eine bekannte Adresse für gutes Essen!  http://milchbar-dahme.de/

2012-03-31 17.06.38_1280x960

Die Scholle und das frisch gezapfte Bier waren ausgezeichnet und gaben mir die Power zurück! Vielen Dank für die tolle Bewirtung!

Liquid Force Kitefish 5´3 Testbericht

Posted: 1st April 2012 by Kai aus Kiel in Allgemein
Original Post: http://kitejunkie.com/blog
Tags: , , , ,

 

Der Kitefish 5´3 von Liquid-Force ist ein vollwertiges Wellen-Spielzeug für den kleinen Geldbeutel. Er kann sowohl strappless, als auch mit den mitgelieferten Schlaufen gefahren werden. Der klassische-Fish-Shape hält was er verspricht, extrem wendig und eine große Gleitfläche für enge Turns und gutes An- und Durchgleiten in kleinen kurzen Wellen.
Die 3 Kiteboardfinnen wirken auf den ersten Blick zu klein und sorgen auch dafür, dass man das Heck in Turns leichtfüßig belasten muss, wenn man nicht sliden möchte, aber dank dieser Stummelfinnen lässt sich der Kitefish auch entspannt im Rückwärtsgang fahren. Den Fußwechsel bei Wenden und Halsen kann man sich als Twintip-Umsteiger also zu Beginn sparen. Erfahrene Wavekiter können hierdurch auch mit Bug voraus die Impactzone überwinden und dabei gute Höhe ziehen (anstatt im Switch rauszueiern) – vor der gewählten Welle dreht der Fish dann schnell und sauber in den Switch (Bur voraus) und schon kann man ordentlich Spray verteilen und die Welle wie gewohnt down-the-line abreiten.
Durch die Wakeboard-Schalenbauweise bedingt sich das relativ hohe Gewicht, dafür macht das Board einen extrem robusten Eindruck – Vollwaschgänge und Shorebreak werden diesem Board nicht viel anhaben können.

IMG_4699_small rückwärtsgang Floater1 floater fish_tabletop arial 4Floater 2Floater0