Archive for November 13th, 2011

Die Kitejunkie Reunion 2011 in Bildern

Posted: 13th November 2011 by julia in Allgemein
Tags:

Liebe Kitejunkie-Gemeinde,

 

hier endlich nach Stunden des Sichtens unsere Reunion 2011 in Bildern, viel Spaß beim Anschaun!

 

 

Eure Julia+Mischa

SUPen mitten in München

Posted: 13th November 2011 by Marko in Allgemein
Tags:

Juhu,

da bin ich wieder… die Prüfungen sind rum und es hat keinen Wind  hier:(

Robert und ich waren letztes WE am Neusiedlersee, aber leider haben wir es nicht geschafft euch tolle Kitebilder mitzubringen, weil wir beide so ausgehungert waren…. Seitdem wir wieder in D sind hats, wie schon erwähnt, keinen Wind. Daher sind wir jetzt begeisterte SUP Nutzer und fleissig am Üben. Heute war ich auf einem kleinen See im Englischen Garten, auf dem im Sommer lauter Tretboote sind. Heute hab ich mir den See nur mit seinen ständigen Bewohnern geteilt, nachdem ich den Menschenmassen am Ufer entkommen war. Es ist schon faszinierend, dass man mit so einem SUP mitten in DEM Stadtpark an einem schönen Sonntag doch seine Ruhe haben kann. Aber genug gelabert, Bilder sagen bekanntlich mehr als 1000 Worte.

Aufpumpen am UferKurz Aufpumpen am Ufer…

..und ab gehts..

..natürlich im Kitejunkie JUMPIN..

..in dem es schnell zu warm wurde.

Also wars nur ne kleine Runde. Bald werden wir an Windlosen Tagen die heimischen Bäche und dann die Flüsse unsicher machen, das wird dann länger dauern und mit Neo ;)

 

Auf bald aufm Wasser…

 

Marko

 

 

…aber die Sonne ließ sich ab und zu mal blicken :-) ! Eine schöne herbstliche Kitesession am 05.11. in Brasilien bei Kiel.

Gefühlt war ich eine Ewigkeit nicht mehr auf dem Wasser, jetzt wo es so schnell dunkel wird, ist es nach der Arbeit leider kaum mehr möglich. Somit habe ich den entspannten Ostwind-Samstag mit meinem 12er umso mehr genossen – vielen Dank an Markus Adrian (Fotos), der sich bei der Kälte ins Wasser gestellt hat, um uns ins rechte Licht zu rücken! :-D Kitesession Brasilien-00035 Kitesession Brasilien-00179 Kitesession Brasilien-00209 Kitesession Brasilien-00242 Kitesession Brasilien-00300

Hookipa Quick Hits

Posted: 13th November 2011 by Jeff Bennett in Allgemein
Tags: , , , ,
The last couple of days we’ve gotten a good size NNE swell on Maui’s north shore. Not as epic as I was hoping – I was expecting a little higher wave quality. At Uppers, there were some mast high + … Continue reading

Basti Kördel (GER-220) erpirion-Cup-Sieger 2011 in Formula-Racing & Slalom!

Posted: 13th November 2011 by Swiss Windsurfing in Allgemein
Mit der Vereins-Generalversammlung und dem Jahresabschlussfest beendeten die Schweizer Windsurfer am vergangenen Samstag 12. November die Regattasaison 2011 in Kloten ZH. Nach einer speditiv abgehaltenen GV, an welcher bereits wieder der Grundstein für die Saison 2012 gelegt wurde, folgte ein gemütlicher und abwechslungsreicher Abend. Höhepunkt des Abends war die Prämierung der erpirion-Cup-Sieger 2011 in den verschiedenen Disziplinen. Nach einer überragenden Saison – Sieg in allen Cup-Regatten des Formula-Racing und in zwei von drei Slalom-Regatten, dem Schweizermeistertitel in diesen beiden Disziplinen, dem Titel Best-of-3 des Engadinwind 2011 und dem deutsche Vize-Meistertitel im Formula-Racing – holte sich Basti Kördel (GER-220) aus Aach zum Saisonabschluss auch den Sieg in Formula Racing und Slalom des erpirion-Cups 2011!

Nahezu pünktlich konnte Präsident Martin Guggi rund einen Drittel der Vereinsmitglieder zur ordentlichen Generalversammlung 2011 begrüssen. Innerhalb einer knappen Stunde wurden aus Sicht auf die Saison 2011 zurückgeblickt, dem Vorstand Decharge erteilt und die Grundpfeiler für die kommende Regattasaison eingschlagen. Insbesondere dank dem Engagement der Firma erpirion GmbH aus Wollerau konnte die Saison 2011 auch in finanzieller Sicht als erfolgreich beurteilt werden. Daher freute es die Mitglieder sehr, zu hören, dass auch 2012 auf die Unterstützung von erpirion gezählt werden kann.

Nach einem gemütlichen Apéro und einem schmackhaften Nachtessen waren die Anwesenden gespannt auf die Verkündung der erpirion-Cup-Sieger 2011 in den verschiedenen Disziplinen. Das sich der Überflieger der Saison, Basti Kördel (GER-220) aus Aach, den erpirion-Cup-Sieg in den Disziplinen Slalom und Formula-Racing holen würde, war fast allen klar. Aufgrund einer beschlossenen Neuregelung, nach welcher Einmalteilnehmer nicht in die Jahresendwertung aufgenommen werden, war es für den einen oder anderen Regatteur doch eher überraschend, geehrt zu werden.

Zur Disziplin Slalom: Bei den jüngsten, den Kids, konnte Michael Mühlematter (SUI-193) aus Faulensee gleich in seiner ersten Regattasaison den Kategoriensieg erzielen. Er setzte sich deutlich gegen seine nächsten Verfolger durch. Rang zwei konnte sich der junge Tessiner Luca Bordoni (SUI-145) aus Gandria relativ knapp vor der hübschen und immer stärker fahrenden Romande Noémie Perregaux (SUI-494) aus St. Prex am Genfersee sichern.

Bei den Junioren dominierte auch dieses Jahr Eric Guggi (SUI-22) aus Uster, der sich nach 2010 auch dieses Jahr wieder den Kategoriensieg sichern konnte. Mit Rang 4 vermochte Eric auch in der Overall-Wertung zu überzeugen. Auf Rang 2 folgte Nils Keusch (SUI-40) aus Hendschiken der sich vor dem Tessiner Jan Orsatti (SUI-27) aus Agra durchsetzte.

Leider mit wenig Konkurrenz in ihrer Kategorie, dafür mit einem starken 10. Platz in der Overall-Wertung holte sich Franziska Stauffacher (SUI-13) aus Wangs einmal mehr den Cup-Sieg.

In der Overall-Wertung dominierte wie gesagt Basti Kördel (GER-220) aus Aach. Den zweiten Rang sicherte sich der Erlenbacher F2-Shaper Daniel Aeberli (SUI-96. Erstmals aufs Podium in der Jahresendwertung schaffte es 2011 mit Rang 3 der Aadorfer Fabian Schenk (SUI-76).

In der Disziplin Formula war der Kategoriensieg bei den Junioren eine Tessiner Sache. Elia Colombo (SUI-63) aus Birionico holte sich mit überlegenen Leistungen in Cremia und Silvaplana den Sieg klar vor Jan Orsatti (SUI-27) aus Agra. Die fehlenden Punkte aufgrund des Materialpechs zu Saisonbeginn vermochte Eric Guggi (SUI-22) aus Uster im weiteren Saisonverlauf knapp nicht mehr aufzuholen und musste sich diese Saison mit dem dritten Platz in der Endabrechnung begnügen. Alle drei Top-Junioren schlossen auch in der Overall-Wertung sehr gut ab:, Eric Guggi wurde Overall 9., Jan Orsatti 7. Overall und Elia Colombo schaffte es als Dritter gar aufs Podium!

Wie schon im Slalom konnte sich Franziska Stauffacher (SUI-13) aus Wangs auch in der Disziplin Formula-Racing den Sieg holen. Hier vermochte sie Overall sogar noch besser abzuschneiden: Als 6. Verwies sie zahlreiche Herren auf die weiteren Plätze!

Auch hier ging der Sieg in der Overall-Wertung wie bereits erwähnt an Basti Kördel (GER-220) aus Aach, der alle Regatten im Formula-Racing für sich entschied. Dahinter folgte Andrea Colombo (SUI-63), der sich Zugleich den Sieg bei den Grandmastern (ü45) holte. Andrea konnte sich damit nochmals knapp vor seinem Sohn Elia behaupten, der Overall dritter und 1. Junior wurde. Damit es auch 2012 noch reicht, wird sich Andrea aber sputen müssen...

Die weiteren Top-10-Fahrer sowie die Sieger in den Kategorien Master (ü35), Grandmaster (ü45) und Supergrandmaster (ü55) in Slalom wie auch Formula-Racing können der Aufstellung Kategoriensieger Jahresmeisterschaft weiter unten entnommen werden. Die weiteren Details sind den drei Disziplinen-Ranglisten zu entnehmen.

Insgesamt konnte auf eine schöne und abwechslungsreiche Saison zurückgeblickt werden. Von Seiten des Vorstandes an dieser Stelle ein herzliches Danke allen Regatteuren für ihre aktive und faire Teilnahme am Cup, ein grosses Merci den involvierten Klubs und allen Helfern im Hintergrund welche die Regatten ermöglichen und ein Bravo der Familie Jezler für die tolle Organisation dieses Saisonschlussanlasses.

Links:
Kategoriensieger 2011
Annual Ranking Kids
Annual Ranking Slalom
Annual Ranking Formula

Link zur Gallery
Miniaturansichten angehängter Grafiken

Josh Mulcoy, Ian Alldredge and Patrick Rebstock kitesurf the Northern California and Oregon Coasts.

Video by John Bilderback


‘Trick Minute’ – S-Bend

Posted: 13th November 2011 by Kitemovement in Allgemein
Tags: , , ,

Tobias Hölter shows how to do a standard S-Bend in Kiteboarding.


Der North Rebel 2012 ist das neue Modell der bekanntesten Flugmaschine von North Kiteboarding. Der Rebel von North ist nicht der günstigste Kite, allerdings erhält man für sein Geld Qualität und ausgewogene Performance einer der größten und bekanntesten Kitesurfmarken. Der North Rebel ist ein Kitesurf Kite mit besonders großem Windrange und Einsatzbereich. Er eignet sich genauso gut für Einsteiger und Anfänger, als auch für Aufsteiger und Fortgeschrittene im Kiten. Laut North ist der Rebel der meistverkaufteste Kite überhaupt, herausragend soll das Barfeeling, die direkte Steuerung und die Stabilität des Kites in allen Wetterkonditionen sein.

Riesen Auswahl an Kites aller Marken bei Surfmarken.de: Kiteshop Kites

Der North Rebel 2012 ist ein Freeride/Wave Kite, der auch in voll depowertem Zustand sehr stabil am Himmel stehen soll. Der Rebel verfügt über die sogenannte “Loaded 5th Line”, ein Konzept von North Kiteboarding, welches dafür sorgt,  dass über die fünfte Leine ein extrem schnelles Depowern des Kites in Notsituationen möglich ist. Die fünfte Leine ist eine Besonnderheit beim Rebel, die meisten Kites am Markt verfügen heutzutage über nur 4 Leinen. Für das neue 2012 er Modell wurden die Tips und der Bardruck optimiert, um Kitesurfen noch komfortabler und entspannter zu gestalten, der Rebel dreht schnell und besticht auch durch sportliches Feeling, wenn man ihn mal richtig “ran nimmt”. Mit dem North Rebel bekommt man einen Kite mit solider Qualität und gutmütiger Performance in allen Kitegrößen. Er kommt in den Größen 5-6-7-8-9-10-11-12-13-14 und deckt somit von radikal bis entspannte Freeride Sessions einen riesigen Bereich von Actionmöglichkeiten ab. Das Design ist auch beim North Rebel 2012 wie gewohnt knallig bunt und Geschmackssache, der Rebel ist nicht zu radikal und ein gutmütiger sowie zuverlässiger Begleiter für viele unterschiedliche Einsätze.

North Kiteboarding entwickelt permanent Verbesserungen und Innovationen bei den Kitesurf Produkten der Marke. So wird auch beim North Rebel das sogenannte “Lazy pump” mitgeliefert, den Kite aufpumpen ist besonders einfach und Kraft sparend. Perfekt, um seine Kräfte zu schonen, damit auf dem Wasser die Mega Action stattfinden kann. Fazit: Optimale Eigenschaften im Höhe laufen, ein komfortables und einstellbares Bargefühl, satter Lift, schnelles Drehen und eine schöne Hangtime sind die Eigenschaften, mit denen der North Rebel 2012 auftrumpft und wirbt. Das Design typisch bunt und auffällig, der Preis eher im oberen Segment angesiedelt. Ein zuverlässiger Begleiter mit 5 Leinen und besonders für Freerider geeignet.

Back To Reality

Posted: 13th November 2011 by Kitemovement in Allgemein
Tags: ,

After more then 40 days in Brazil, Christophe’s back in Belgium. Facing the cold, the gusty wind and the choppy water, it’s ‘Back To Reality!